Vaillant Deutschland GmbH & Co. KG

Nicole Dunker, Leiterin Kommunikation & Marketing, Vaillant Deutschland

Aus welchen Gründen unterstützt Ihr Unternehmen co2online als Klimaschutzpartner?

Die Arbeit von co2online stellt eine ideale Ergänzung unserer strategischen Ausrichtung in Richtung Energieeffizienz dar. Letztendlich begleiten und forcieren sowohl co2online als auch Vaillant die erfolgreiche Umsetzung der politischen Ziele der Energiewende. Wir setzen dabei auf hoch effiziente Technologien der Heiztechnik, die konsequent gegen unwirtschaftliche Altanlagen getauscht werden müssen. Dabei ist co2online für uns eine wichtige Plattform in der Umsetzung.

Wie setzen Sie das Thema Energieeffizienz in Ihrem Unternehmen um?

Energieeffizienz ist für Vaillant das zentrale Thema – sowohl in unseren Produkten als auch in unserer Kommunikation an alle Zielgruppen der Branche. Daran wird sich auch in den kommenden Jahren nichts ändern. Wir stellen dabei klar heraus, dass sich die geforderten Klimaschutzziele bereits mit einer Modernisierung aller Altanlagen der Heiztechnik im Markt erreichen ließen. Der durchschnittliche deutsche Wärmeerzeuger ist rund 24 Jahre alt – mit einer entsprechenden Effizienz. 

Ihr Verkaufsargument für mehr Energieeffizienz?

Unser bestes Verkaufsargument gegenüber dem Endkunden ist die Ersparnis sowohl in Richtung der Heizkosten als auch der Reduzierung der CO2-Emissionen. Wer die Kosten für die Beheizung seines Hauses langfristig möglichst gering halten möchte, investiert in neue Heiztechnik. Gerade in Zeiten, in denen Erspartes quasi keine Zinsen mehr bringt, ist es sinnvoller die monatlichen Kosten eines Haushaltes zu senken. Das gelingt besonders überzeugend mit dem Tausch des veralteten Wärmeerzeugers gegen moderne Brennwerttechnik. Wird diese noch mit erneuerbaren Energieträgern unterstützt, ist die Investition besonders nachhaltig.

Welchen Energiespartipp möchten Sie im Sinne des Klimaschutzes künftig öfter beherzigen?

21 Grad ist eine gute und völlig ausreichende Temperatur in den Wohnräumen eines Gebäudes. Hier einmal die Raumtemperatur im Auge zu behalten und ggf. den Thermostat herunterzudrehen erbringt im Sinne des Klimaschutzes besonders einfach und umgehend Resultate. Denn die, nur um ein Grad geringere Raumtemperatur bedeutet 6 % Heizkostenersparnis und damit auch gleichzeitig die entsprechende Reduzierung des CO2-Austoßes.

Sie machen sich keine Sorgen um die Zukunft unseres Klimas, wenn?

…wir alle bereit sind in die Zukunft und damit den Klimaschutz zu investieren. Die Energiewende ist nicht zum Nulltarif umsetzbar. Deswegen sind alle gefordert mitzumachen und zu überlegen, wie man im Alltag den selbst verursachten CO2-Ausstoß sinnvoll und ohne Komfortverzicht einfach reduzieren kann. Dieses Bewusstsein ist die wichtigste Basis für die Zukunft unseres Klimas.